Heizung

Heizung

Welches Heizungsystem ist für Sie das richtige?



Heizsystem Öl Gas Pellet Solar

Unsere Entscheidungshilfe

Welches Heizsystem für Sie am besten geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören Typ Ihres Hauses, die benötigte Leistung, welche Energieträger Ihnen zur Verfügung stehen, verbunden mit Ihren persönlichen Präferenzen, und zuguter Letzt von Ihren Ansprüchen.

Sicher ist eines: ein modernes und zukunftsweisendes Heizsystem reduziert den CO2-Ausstoß und senkt die Energiekosten.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen drei Konzepte mit unterschiedlichen Energieträgern vorstellen. Selbstverständlich sind auch Kombinationen, z.B. mit der Solarenergie möglich. Die ideale Konfiguration besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich. Wir zeigen Ihnen Optionen und Möglichkeiten auf. Am besten, Sie vereinbaren gleich einen
    Termin    


Öl-Brennwerttechnik

  • Sie haben einen Öltank oder einen entsprechenden Raum.
  • Sie haben bereits mit Öl geheizt.
  • Sie wollen einen Wärmeerzeuger mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Sie wissen, dass die gesicherten Ölvorräte mindestens 40 Jahre reichen.
  • Sie wissen, dass Öl-Brennwerttechnik durch Bio-Öle Zukunftssicherheit bietet.

Gas-Brennwerttechnik

  • Sie haben ein Haus ohne Keller.
  • Sie haben bereits einen Gasanschluss bzw. können darauf zugreifen.
  • Sie wollen einen Wärmeerzeuger mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Sie wissen, dass die gesicherten Gasvorräte mindestens 70 Jahre reichen.
  • Sie wissen, dass Gas-Brennwerttechnik durch Biogas eine Zukunft hat.

Pellets / Holz

  • Sie haben einen Vorratsraum zur Verfügung.
  • Sie haben Platz für einen Pufferspeicher mit bis zu 1.000 Litern Inhalt.
  • Sie wollen einen günstigeren Energieträger als Öl oder Gas.
  • Sie wollen unabhängig von Öl oder Gas sein.
  • Sie möchten etwas für die Umwelt tun und nachwachsende Ressourcen nutzen.

Beispiel Vitoladens 300-T
Öl-Brennwertkessel

Wir verbauen Brennnwertkessel mit einem extrem hohen Wirkungsgrad von 98%. Mit anderen Worten, das Heizöl wird zu 98% in Wärme umgewandelt.

Die Brenner bestehen aus modernster Technik und sind zukunftssicher, denn sie können auch Heizöl mit einem Anteil Bio-Öl verarbeiten. Somit haben Sie die Möglichkeit, einen Teil Ihrer Heizenergie durch regenerative Energien zu betreiben.

Wir montieren Anlagen für Neubauten und Modernisierung, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Gewerbe und Kommunen.


Beispiel Vitodens 333-F
Gas-Brennwertkessel

Wir empfehlen Gasbrennwertkessel mit integriertem Wärmetauschern. Hierbei wird nicht nur das Gas zur Wärmegewinnung vollständig verbrannt, sondern die in den Abgasen enthaltene Wärme wird zusätzlich entzogen und dem Heizsystem zugeführt. Bei herkömmlichen Heiztechniken bleibt diese Energie ungenutzt.

Gasthermen gibt es in allen Größen, auch als Kompakt- und Wandgeräte. Somit sind sie nicht nur für alle Gebäudetypen und -größen geeignet, sondern auch für Etagenwohnungen von Mehrfamilienhäuser.


Beispiel Pelletti Touch Saugausführung
Pelletkessel

Pellets (engl. Kügelchen oder Tablette) ist die Bezeichnung für gepresste Holzreste. Sie haben einen sehr hohen Brennwert. Hergestellt werden sie aus naturbelassenen Hobel- und Sägespänen, die in großen Mengen als Abfallprodukt in der holzverarbeitenden Industrie anfallen.

Pelletkessel eignen sich für alle Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäuser, Gewerbe oder Kommunen sowohl für den Neubau als auch für die Modernisierung. Besonders interessant sind die Kosten pro KWh im Vergleich zu Öl oder Gas (siehe Grafik oben).

Jetzt testen: Heizungsangebot online


In wenigen Minuten zu Ihrem ganz persönlichen online Angebot.

Probieren Sie es aus, es verpflichtet Sie zu nichts. Gefällt Ihnen unser Angebot, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren einen Termin.


jetzt Sofortangebot erstellen

Nachhaltigkeit und trotzdem sparen?


Unser Tipp

Umweltbewusstes Heizen und trotzdem sparen ist mit Pellet-Heizsystemen kein Widerspruch. Pellets werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und fallen in großen Mengen als Abfallprodukt in der Holzindustrie an. Das schlägt sich im Preis nieder: Pellets sind seit Jahren deutlich preiswerter und preisstabiler als andere Energieträger.

Pellet-Brenner können Sie sowohl von Hand mit Pellets füllen, aber noch komfortabler geht es, wenn Sie in einem extra Raum Pellets bunkern. Über einen soganannten "Maulwurf" (siehe Foto) werden die Pellets voll automatisch nach Bedarf in den Brenner gesaugt.

Wer den CO2 Ausstoß noch weiter senken möchte, kombiniert dieses Heizsystem mit Solarsystemen zur Warmwassererzeugung. So tun Sie einiges für unsere Umwelt und sparen dabei gleichzeitig.